Watch Gantrex Video

ON TRACK. WITH YOU. ®

FAQ

Wählen Sie eine Frage aus:

  1. Warum ein flexibles und einstellbares Befestigungssystem?
  2. Befestigung mit Schraubklemmen oder mit Schweißklemmen ?
  3. Wie sind die gängigsten Toleranzen für die Fahrschiene?
  4. Warum und wie werden die Schienen geschweißt?
  5. Wie wird die richtige Auswahl der Schiene entsprechend den Anwendungen getroffen?
  6. Warum muss ein Korrosionsschutz für die Komponenten der Schienenanlage vorgesehen werden?

Warum ein flexibles und einstellbares Befestigungssystem ?

  • Das elastische Befestigungssystem basiert auf dem Einsatz einer Klemme mit aufvulkanisierten elastischen Stützen aus synthetischem Elastomer, sowie einer Unterlage aus synthetischem Elastomer mit einer Stahlbewehrung.
  • Das elastische Befestigungssystem ermöglicht eine Aufnahme der Belastungen ohne Ermüdungserscheinungen der Anlage. Es ermöglicht eine kontrollierte Bewegung der Schiene.
  • Die seitliche Einstellbarkeit der Klemmen vereinfacht erheblich die Montage und erlaubt die Korrektur der Geometrie der Kranbahn während der gesamten Nutzungsdauer.
  • Nur eine einstellbare Klemme kann die richtige Verkeilung des Schienenfußes garantieren, weil sie die Herstellungstoleranzen ausgleichen kann.

Befestigung mit Schraubklemmen oder mit Schweißklemmen ?

Die Wahl zwischen einer Klemme zum Anschweißen oder einer Klemme zum Anschrauben wird unter Berücksichtigung der technischen Bedingungen und den vor Ort gültigen Auflagen und Sicherheitsvorschriften geschehen. Ebenfalls ist die Zugänglichkeit zum Montieren der Klemme zu berücksichtigen.

  • Eine Klemme zum Anschweißen mit einem von oben einbaubaren Schraubensatz ist einfacher zu (de-) montieren als eine Klemme zum Anschrauben, die einen Zugriff der Unterkonstruktion von oben und von unten erfordert.
  • In Bezug auf die Sicherheit ist es ungünstiger eine Klemme zum Anschrauben einzubauen, die einen Zugriff zum Schraubenkopf sowie zur Mutter erfordert.
  • Manche Normen benachteiligen die Schweißklemme, indem Sie einen viel dickeren Stahlträgergurt vorschreiben, als bei der Schraubklemme.
  • Eine Schraubklemme kann komplett feuerverzinkt geliefert werden. Dies ist in einer korrosiven Atmosphäre ein großer Vorteil.

Wie sind die gängigsten Toleranzen für die Fahrschiene?

  • Die Toleranzen beziehen sich hauptsächlich auf die Horizontalität (oder laut VDI Geradheit bezogen auf die Höhenlage der Kranschienenmitte) und auf die seitliche Geradheit des Schienenkopfes sowie auf das Spurmaß.
  • Die anzuwendenden Toleranzen sind viel einschränkender als die des Bauingenieurwesens.
  • Es ist schnell zu erkennen, dass man diese Installationen nur Fachkräften anvertrauen sollte.
  • Ausführliche Informationen sind in der technischen Literatur einzusehen:

    • FEM 1.001
    • VDI 3576
    • ISO 12488-1
    • ISO Norm 8306
    • Nationale Normen.

Warum und wie werden die Schienen geschweißt?

  • Durch das Schweißen der Schiene werden Fugen zwischen den Schienen und somit Beschädigungen in den Laufrädern vermieden.
  • Da die Laschenverbindung nicht starr genug ist und Fugen erzeugt, ist diese nur begrenzt einsetzbar.
  • Durch das Schweißen der Schienenstöße können die Vorteile einer flexiblen Befestigung komplett ausgeschöpft werden: Gantry hat schon Schienenanlagen mit über 1000 m Längen montiert.
  • Diverse Schweißmethoden sind im Kapitel „Schienenschweißen“ erklärt.

Wie wird die richtige Auswahl der Schiene entsprechend den Anwendungen getroffen?

  • Die Schiene wird entsprechend der Montageart ausgewählt:

    • Bei einer diskontinuierlichen Befestigung benötigt man ein großes vertikales Trägheitsmoment. Dies hat zur Folge, dass eine hochstegige Schiene benötigt wird.
    • Bei kontinuierlicher Befestigung kann sowohl eine hochstegige Schiene, als auch eine niedrige Schiene ausgewählt werden. Zu beachten ist, dass bei einer niedrigen Schiene der Schienenkanal nicht sehr tief, aber breit sein muss.
  • Die Breite des Schienenkopfes muss gemäß der Funktion der Benutzung der Schiene ausgewählt werden. Hierfür bezieht man sich auf die geltenden Normen DIN 15070 und FEM 1.001. Bei der Auswahl der Breite des Schienenkopfes muss die Lauffläche der Räder berücksichtigt werden : es sollte ein Spiel von 5 bis 20 mm vorgesehen werden.
  • Die geläufigsten Stahlsorten haben eine Festigkeit von 690 N/mm² bzw. 880 N/mm²; Stähle mit höherer Festigkeit sind ebenfalls erhältlich.
    Meistens haben die Schienen eine Länge von 12m. Manchmal werden jedoch, um die Anzahl der Schweißnähte zu verringern, 15 oder 18 m lange Schienen eingesetzt. Bei Längen über 18 m entstehen häufig logistische Probleme....
  • Die gängig gewalzten Profile werden bevorzugt. Gantry kann Ihnen bei der Beschaffung der gängigen sowie der seltenen Profile behilflich sein oder Ihnen eine Alternative vorschlagen.

Warum muss ein Korrosionsschutz für die Komponenten der Schienenanlage vorgesehen werden?

  • Der Korrosionsschutz dient dazu, eine längere Lebensdauer der Schienenanlage, die sich in einem aggressiven Umfeld befindet, zu gewährleisten.
  • Man kann die gesamten Befestigungsteile der Schienenanlage in feuerverzinkter Ausführung bestellen.
  • Andere spezifischere Korrosionsschutzsysteme können vor oder nach der Montage angewandt werden.